Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Meldungen

Ansprechpartner

Wolfgang Heubach

Presseprecher

Tel: 0151 17 41 22 76

heubach@drkbb.org

Umberto-Nobile-Str. 10 71063 Sindelfingen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Rainer Kegreiß erhält Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Wir gratulieren unserem Präsidiumsmitglied zur Verleihung der Staufermedaille. Rotkreuzler, erster Bass, Ortschaftrat, Gemeinderat, stv. Krisenmanager, Ausbilder usw. usw. die Liste ist endlos. Rainer Du hast es verdient!   Weiterlesen

Hygienevertrieb Ullrich spendet 1320 FFP2 Atemschutzmasken dem DRK-Kreisverband Böblingen e. V.

Der DRK-Kreisverband Böblingen e. V. erhielt diese Woche eine Spende über 1320 FFP2 Atemschutzmasken. Die Sachspende durfte der Geschäftsbereichsleiter Guido Wenzel, sowie die stv. Abteilungsleiterin der Allgemeine Verwaltung und Verbandskommunikation Patricia Mertsching, im DRK-Zentrum auf dem Flugfeld entgegennehmen. Wir danken Herrn Roman und der Firma „Hygienevertrieb Ulrich“ für das Überreichen der Spende.   Die FFP2 Atemschutzmasken, werden fair im DRK-Kreisverband Böblingen e. V. sowie deren Tochtergesellschaften verteilt. Weiterlesen

Wolfgang Hesl neuer DRK-Kreisgeschäftsführer

Das Präsidium des DRK-Kreisverbandes Böblingen hat nach einem ausführlichen und sorgfältig durchgeführten Auswahlverfahren Wolfgang Hesl einstimmig zum neuen Kreisgeschäftsführer bestellt. Wie es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbandes Böblingen weiter heisst, tritt Hesl sein Amt am 4. Oktober dieses Jahres an. Neben der DRK-Kreisgeschäftsführung übernimmt er gleichzeitig die Geschäftsführung der vier hundertprozentigen Tochtergesellschaften des Kreisverbandes. Der seitherige Kreisgeschäftsführer Alexander Huth hat sich ausserhalb des Landkreises Böblingen verändert. Weiterlesen

Präsident Michael Steindorfner dankt DRK-Einsatzkräften aus dem Kreis: Unermessliches bei Katastrophen geleistet

16 DRK-Angehörigen aus dem Kreis Böblingen hat Michael Steindorfner, der Präsident des DRK-Kreisverbandes, für ihren Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz sowie beim tragischen Flugzeugabsturz bei Steinenbronn gedankt. Steindorfner hatte sie in das Rotkreuzhaus des DRK-Ortsvereins Renningen eingeladen, um allen 16 - drei von ihnen konnten in Renningen nicht teilnehmen - für ihren "außergewöhnlichen Einsatz" ein ganz besonderes Dankeschön zu sagen. Anwesend waren auch der stellv. DRK-Kreisgeschäftsführer Gerhard Fuchs, Kreisbereitschaftsleiterin Birgit Bux sowie der neue… Weiterlesen

KSK-Chef Dr. Schmidt begeistert: "Mit der DRK-App können Leben noch schneller gerettet werden"

Dr. Detlef Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Böblingen, war begeistert: "Mit der DRK-App können Leben noch schneller gerettet werden. Deshalb unterstützen wir gerne dieses Pilotprojekt des DRK-Kreisverbandes Böblingen." Dr. Schmidt liess seinen Worten auch sogleich Taten folgen und übergab an Michael Steindorfner, den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Böblingen, eine Spende in Höhe von 10 000 Euro zur Finanzierung dieses Projektes, das am 1. Januar 2022 kreisweit einsatzbereit sein soll. Weiterlesen

-

DRK: Welle der Hilfsbereitschaft im Kreis für Opfer der Hochwasserkatastrophe

Beim DRK-Kreisverband Böblingen sind nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bereits zahlreiche Spenden und Sachangebote eingegangen, um den um ihre Exiszent ringenden Menschen in den beiden Bundesländern spontan zu helfen. Wie es in einer Pressemitteilung des Kreisverbandes weiter heisst, ruft der amtierende Krisenmanager Guido Wenzel die Bevölkerung dazu auf, vorerst von Sachspenden abzusehen, da die Versorgung von Verletzten sowie die Beseitigung der Trümmer in den betroffenen Gebieten Vorrang habe und zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht abzusehen sei, was im… Weiterlesen

DRK-Kreisverband entsendet Ortsvereine Sindelfingen und Leonberg zum Katastropheneinsatz nach Rheinland-Pfalz

Das von Hochwasser schwer betroffene Bundesland Rheinland-Pfalz erhält Unterstützung vom DRK-Landesverband Baden-Württemberg. Wie der DRK-Kreisverband Böblingen unter Bezugnahme auf seinen amtierenden Krisenmanager Guido Wenzel soeben mitteilt, sind zwei Fahrzeuge des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe der DRK-Ortsvereine Sindelfingen und Leonberg auf dem Weg nach Rheinland-Pfalz. Sammelpunkt ist zunächst Bruchsal, wo den DRK-Katastrophenschutzfahrzeugen dann ihre jeweiligen Einsatzorte noch heute Abend zugewiesen werden. Weiterlesen

-

Volksbank-Stiftung unterstützt DRK-Pilotprojekt im Kreis - "App kann tausendfacher Lebensretter werden"

Das Pilotprojekt Lebensretter-App des DRK-Kreisverbandes Böblingen unterstützt die Stiftung der Vereinigten Volksbanken eG in Sindelfingen mit einer Spende in Höhe von 10 000 Euro. Den symbolischen Spendenscheck überreichte dieser Tage Michael Rapp, Regionalvorstand Sindelfingen der Vereinigten Volksbanken eG, im DRK-Zentrum auf dem Flugfeld an Michael Steindorfner, den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Böblingen. Weiterlesen

-

Präsident Michael Steindorfner: Rainer Müllers Lebenswerk im Roten Kreuz kann sich sehen lassen

Nach 45-jähriger verantwortlicher Tätigkeit im DRK-Kreisverband Böblingen ist Rainer Müller, Leiter der DRK-Rettunsgwachen in Leonberg und Renningen-Malmsheim, in den Ruhestand verabschiedet worden. Seine Nachfolge tritt sein bisheriger Stellvertreter Stephan Abele an.   Zum Abschied hatten sich auf dem Innenhof und in der Fahrzeughalle der DRK-Rettungswache Leonberg Repräsentanten des DRK-Kreisverbandes, Kolleginnen und Kollegen sowie langjährige Weggefährten von Rainer Müller eingefunden. Trotz stark sinkender Inzidenzzahlen hatte man im Blick auf Corona von einer größeren Veranstaltung… Weiterlesen

-

Lebensgefahr durch Hitze - DRK gibt Tipps: Vorsichtige Kühlung bei Hitzschlag (Kopie 1)

Die Temperarturrekorde der letzten Tage mit tagsüber mehr als 30 Grad und weitere zu erwartende Hitzewellen in diesem Sommer in Deutschland bergen ernsthafte gesundheitliche Gefahren. „Einen Sonnenstich bekommt man oft schneller als gedacht. Ein Hitzschlag kann sogar lebensbedrohlich werden“, warnt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. Der Notfallmediziner gibt wichtige Tipps: Weiterlesen

Seite 1 von 5.