Sie sind hier: Wir für Sie / soziale Unterstützung / Tafelladen

Herrenberger „Tafellädle“

Das Prinzip der Tafelläden ist so einfach wie bestechend: überschüssige und überflüssige Lebensmittel aus Supermärkten oder von den Produzenten werden von den Mitarbeiter/-innen abgeholt und in den Läden gegen geringes Entgelt an Bedürftige abgegeben.

20 Prozent aller Lebensmittel in Deutschland werden kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums, wegen Überproduktion, kleiner Macken, Etikettierungsfehlern usw. vernichtet. Auf der anderen Seite leben 11,5 Mio. Menschen, ein Drittel davon Kinder und Jugendliche, in Deutschland unter der Armutsgrenze. (Quelle: „Die Tafeln“) Tafelläden sind also „Brücken zwischen Überfluss und Mangel“. Von diesen „Brücken“ gibt es in Deutschland inzwischen über 900 mit etwa 3.000 Ausgabestellen, die etwa 1,5 Mio. Menschen versorgen. Wie das „Tafellädle“ in Herrenberg seit über 10 Jahren.

Möchten Sie auch mithelfen im „Tafellädle“ des DRK in Herrenberg? Dann wenden Sie sich an die Leiterin Petra Kappus, Tel. 0 70 32/20 22 69

Herrenberger Tafellädle

Jahnweg 5

71083 Herrenberg

 

Öffnungszeiten

Mo., Di. 15.00 bis 17.30 Uhr

Mi., Do. 10.00 bis 12.30 Uhr

Fr. 10.00 bis 13.00 Uhr