Sie sind hier: Wir für Sie / Ehrenamt / Katastrophenschutz

Für Sie da!

Klaus-Dieter Grossnick

Geschäftsbereichsleiter
Allgemeine Rotkreuzarbeit

Fon 07031 6904-800
Fax 07031-6904-809

grossnick(at)drk-kv-boeblingen.de

Sprechzeit:

Mo - Fr

08.00 - 16.00 Uhr

Katastrophenschutz

Das Rote Kreuz ist einer der Träger des Katastrophenschutzes im Landkreis Böblingen. Die Aufgaben der Sanitätsversorgung, Betreuung, Verpflegung und Unterbringung von Betroffenen bei größeren Schadensereignissen sowie die Sicherstellung der Logistik, Technik und Fernmeldeverbindungen werden von den 25 Ortsvereinen des DRK-Kreisverbandes Böblingen durch ihre Bereitschaften wahrgenommen.

Sanitätsdienst

Als Sanitäter des Roten Kreuzes erhalten Sie eine gründliche Ausbildung die Sie befähigt, bei Veranstaltungen und Schadensereignissen, kompetente und fachkundige Hilfe zu leisten. Bei Eignung stehen Ihnen weiterführende Qualifikationen zum Rettungshelfer oder Rettungssanitäter offen.

Aufgabe: Mit dieser Ausbildung können Sie bei Bedarf im Rettungsdienst/Krankentransport eingesetzt werden.

Betreuungsdienst

Im Kreis Böblingen sind bei den Einsatzeinheiten 5 Betreuungsmodule integriert.

Aufgaben: Verpflegung, Unterkunft und Betreuung von Betroffenen.

Zubereitung und Ausgabe von Verpflegung erfordert gut ausgebildete "Köche/innen" und qualifizierte Helfer/innen. In unseren Feldküchen wird vom einfachen Eintopf bis zum kompletten Menü alles gekocht.

Obdachlosigkeit ist bei einer Katastrophe nicht auszuschließen. Die Unterkunftsgruppen können im Notfall in kürzester Zeit bis zu 600 Menschen unterbringen.

Die Gruppe "Soziale Betreuung" kümmert sich um die Betroffenen, sorgt für Kleidung und Bedarfsgegenstände des täglichen Lebens, Einrichtung von Babyräumen oder Betätigungs-Programme.

Technischer Dienst

LICHT ist die Voraussetzung für Rettungseinsätze bei Dunkelheit. Eine umfassende, optimale Versorgung von Opfern bei Verkehrsunfällen, Brand- und Bergungseinsätzen, selbst beim Einrichten von Hubschrauber-Landeplätzen, bei Verbandsplatz- und Zeltaufbau ist ohne Licht und entsprechender Technik nicht möglich.

Im technischen Zug Holzgerlingen lernen Sie z.B. mit tragbaren Stromerzeugern, Beleuchtungsgeräten, Werkzeugen, Zelten umzugehen.

Eine gründliche Ausbildung macht Sie fit für die Mitarbeit in diesem technischen Zug. Natürlich haben Sie in fast allen anderen DRK- Ortsvereinen die Möglichkeit, sich entsprechend in der Technik zu betätigen.

Fernmeldetechnik

Bei Unglücksfällen und Katastrophen stellt unser Fernmeldezug in Gärtringen die Verbindung zu den Führungsstellen des Roten Kreuzes, der Polizei und der Feuerwehr über Funk und Draht her.

Die Mitglieder des Fernmeldezuges werden intensiv geschult. Die nötigen Übungen bringen Sicherheit im Bereich der mobilen Funkvermittlungsstelle.

Träger des Fernmeldezuges ist der DRK-Ortsverein Gärtringen.