Sie sind hier: Neubau des DRK - Zentrums / Neues DRK-Zentrum mit Rettungswache eingeweiht

Für Sie da!

Wolfgang Breidbach

Herr Wolfgang Breidbach

Tel: (07031) 6904-210

Fax: (07031) 6904-219

kgf(at)drk-kv-boeblingen.de

Guido Wenzel

Geschäftsbereichsleiter
Verwaltung

Fon 07031 6904-230
Fax 07031-6904-219

wenzel(at)drk-kv-boeblingen.de

01.10.2015

Neues DRK-Zentrum mit Rettungswache eingeweiht

"Aus einer Vision ist mit viel Arbeit binnen dreier Jahre Wirklichkeit geworden". Dies unterstrich der Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Michael Steindorfner, bei der festlichen Einweihung des neuen DRK-Zentrums mit Rettungswache auf dem Flugfeld Böblingen-Sindelfingen. Der Präsident stellte in diesem Zusammenhang fest, daß dank sorgfältiger Planungen und eines strengen Projektmanagements zwei Ziele verwirklicht wurden: Der Neubau sei wie geplant pünktlich bezugsfertig gewesen und das Kostenlimit in Höhe von zehn Millionen Euro sei mit rund 80 000 Euro sogar unter diesem Limit geblieben.

Dank sagte Steindorfner den vielen am Bau beteiligten Firmen, Behörden sowie Rote-Kreuz-Mitarbeiterinnen und M-Mitarbeitern. In nur eineinhalb Jahren sei ein stattlicher Neubau entstanden. Dieser Neubau sei aber zugleich untrennbar mit dem Namen von Dr. Reiner Heeb verbunden, der kürzlich seinen 80. Geburtstag feierte, sagte Michael Steindorfner. Ohne dessen fast drei Jahrzehnte währendes und sehr erfolgreiches Wirken als DRK-Kreisvorsitzender wäre an ein derartiges Bauprojekt gar nicht zu denken gewesen. "Letztlich war es unser jetziger Ehrenvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Böblingen, der mit seinen Ideen, seinen zukunftsträchtigen Strategien und seiner weitsichtigen Verbandspolitik den Grundstein dafür gelegt hat, dass der DRK-Kreisverband heute wirtschaftlich auf sehr soliden Beinen steht, dass wir heute ein so großes Projekt wie diesen Neubau schultern können und - was das Wichtigste für uns alle ist - dass wir auch unsere Rotkreuzaufgaben, Menschen in Not zu helfen, umfassend und in sehr guter Qualität leisten und erfüllen können", erklärte Präsident Steindorfner.

Dr. Reiner Heeb und dessen Ehefrau Elke überreichte Michael Steindorfner mit herzlichen Worten des Dankes ein persönliches Geschenk sowie ein Blumengebinde.

Präsident Michael Steindorfner erinnerte abschliessend an die Maxime des Rote-Kreuz-Gründers Henry Dunant: "Helfen, ohne zu fragen wem." Das sei die Botschaft, die vom neuen DRK-Zentrum in unsere Region, ja in die ganze Welt hinausgetragen werden solle. "Wenn uns das gelingt, dann hat sich dieser Neubau wirklich gelohnt."

Dr. Heeb bedankte sich im Anschluss an die Rede des Präsidenten in launigen Worten für die Ehrung, lobte den Neubau und übergab MIchael Steindorfner einen Scheck in Höhe von 5380 Euro für die Stiftung des DRK-Kreisverbandes Böblingen. Heeb hatte die Stiftung ins Leben gerufen. Der Spendenbetrag war auf Wunsch des Dr. Heebs zustande gekommen, der zu seinem 80. Geburtstag statt Geschenken um eine entsprechende Zuwendung gebeten hatte. Der Betrag soll nun für soziale Zwecke des Roten Kreuzes im Kreis Böblingen verwendet werden.

Sowohl Architekt Manfred Ehrle, als auch Dr. Lorenz Menz, der Präsident des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg, Landrat Roland Bernhard und Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer (zugleich für den Zweckverband Flugfeld) würdigten den Neubau als solides, zeitloses Bauwerk. Landrat Bernhard sprach von einem großartigen Gebäude und Dr. Vöhringer sagte, "mir gefällt es. Es ist schön geworden. Kompliment." Unter Hinweis auf die aktuelle Flüchtlingssituation rief der Landrat dazu auf, "in dieser schwierigen Situation zusammen zu halten." Roland Bernhard bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders für das partnerschaftliche Miteinander beim Roten Kreuz.

Präsident Dr. Lorenz Menz erinnerte daran, dass er mit Dr. Reiner Heeb zusammen eine lange Wegstrecke zurück gelegt habe. An den unterschiedlichsten Stationen seinen dies mittlerweile fast 60 Jahre. Heeb sei der Architekt des starken DRK-Kreisverbandes Böblingen. Er habe die Grundlagen dafür gelegt, "dass dieser Bau möglich wurde."

Dr. Menz bezeichnete im weiteren Verlauf seiner Ausführungen das Ehrenamt als "Herzstück jeder Rotkreuz-Arbeit". Wertschätzende und anerkennende Worte fand er für seinen Kollegen Michael Steindorfner: "Souverän, kompetent, gefragt auf Landes- und Bundesebene". In seine Dankesworte band er auch Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach ein.

Nach der symbolischen Schlüsselübergabe von Architekt Manfred Ehrle an Präsident Michael Steindorfner wurden die zahlreich erschienenen Gäste - unter ihnen der Böblinger Landtagsabgeordnete Florian Wahl, Staatssekretär a. D. Wolfgang Rückert, DRK-Landesgeschäftsführer Hans Heinz, Vorsitzende der Kreistagsfraktionen, Bürgermeister, Repräsentanten befreundeter Hilfsorganisationen, der Polizei, der AOK, von Behörden sowie der am Bau beteiligten Firmen  - zu einem kalt-armen Buffet eingeladen. Ein Glanzstück der Einweihungsfeier war die musikalische Begleitung durch "new Georgie`s Jazz Corp". Von dieser Band waren die Gäste genau so begeistert wie von dem neuen Gebäude, einer perfekten Organisation und einem strahlend blauen Himmel mit sommerlichen Temperaturen - eben "Präsidentenwetter".