Sie sind hier: Aktuelles » Dr. Lorenz Menz vom DRK-Kreisverband Böblingen gewürdigt - "Pater familias" hinterlässt bleibende Spuren

Wolfgang Heubach
Pressesprecher des DRK-Kreisverbandes Böblingen e. V.


Telefon:

01 51 - 17 41 22 76

eMail :

Weaheubach(at)aol.com

Dr. Lorenz Menz vom DRK-Kreisverband Böblingen gewürdigt - "Pater familias" hinterlässt bleibende Spuren

Als "pater familias des Roten Kreuzes in Baden-Württemberg" hat Michael Steindorfner, Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Staatssekretär a. D. Dr. Lorenz Menz gewürdigt.

Da staunte Dr. Lorenz Menz (Zweiter von links): Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach (links), Präsident Michael Steindorfner (Zweiter von rechts) und Geschäftsbereichsleiter Guido Wenzel (rechts) bei der Übergabe des reich gefüllten Geschenkkorbes sowie flüssigen Grüssen.

Dr. Menz, der nach 16-jähriger Tätigkeit als Präsident des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg nicht mehr für dieses Amt kandidiert hatte und jetzt Ehrenpräsident des Landesverbandes ist, war  Ehrengast bei der Kreisversammlung im Bürgerhaus Maichingen. Steindorfner sagte weiter, er kenne kaum jemand, der so viel Sympathie und Wertschätzung wie Dr. Menz geniesse.

Menz habe in seiner 16-jährigen überaus erfolgreichen Tätigkeit und seines segensreichen Wirkens für die Menschen in Baden-Württemberg den DRK-Landesverband, auch im Blick auf die Bundes- und internationale Ebene, wie kein anderer geprägt und bleibende Spuren hinterlassen. Dr. Menz sei 16 Jahre lang nicht nur der Repräsentant des Roten Kreuzes in Baden-Württemberg gewesen, sondern ein mit ganzem Herzen dem Roten Kreuz und seinen Helferinnen und Helfern verbundener Mensch. Er habe sich mit überragender Kompetenz, Leidenschaft, Mut, Hingabe und menschlicher Zuwendung und Wärme in seine Aufgabe eingebracht.

Michael Steindorfner, bis 2011 Ministerialdirektor und damit Amtschef im baden-württembergischen Justizministerium, bekannte, viel von Dr. Menz gelernt zu haben. "Schon in der Zeit, als wir noch beruflich in der Landesverwaltung zusammengewirkt haben und ich Ihre Verhandlungskunst in der Vorkonferenz des Kabinetts, Ihr diplomatisches Geschick und Ihre auf Ausgleich bedachte  Wesensart kennenlernen und bewundern durfte". Dem folgte die gemeinsame Tätigkeit im Roten Kreuz "und es tut mir schon in der Seele weh, nun auf Sie verzichten zu müssen."

Steindorfner sagte Dr. Lorenz Menz ein herzliches Dankeschön für dessen besondere Verbundenheit mit dem DRK-Kreisverband Böblingen. Der jetzige Ehrenpräsident des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg sei nicht nur in den zurückliegenden Jahren immer ein hoch willkommener, geschätzter und gern gesehener Gast und Freund gewesen, sondern werde das auch in Zukunft bleiben. "Unsere Türen stehen für Sie immer weit offen !"

Als kleines Symbol der Dankbarkeit und persönlichen Wertschätzung überreichten Präsident Michael Steindorfner, Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach und Geschäftsbereichsleiter Guido Wenzel dem langjährigen Landesverbands-Präsidenten einen Korb mit Produkten des Kreises Böblingen, angereichert durch Produkte aus Steindorfners Heimatstadt Passau. Lang anhaltender Beifall der Kreisversammlung begleitete die Würdigung von Dr. Lorenz Menz.

17. October 2018 15:24 Uhr. Alter: 32 Tage