Sie sind hier: Aktuelles » Insgesamt 645 Jahre aktiv: Kompaß des Lebens und Wirkens auf das Rote Kreuz eingestellt - Präsident Michael Steindorfner lobt hohe Identifikation der Jubilare

Wolfgang Heubach
Pressesprecher des DRK-Kreisverbandes Böblingen e. V.


Telefon:

01 51 - 17 41 22 76

eMail :

Weaheubach(at)aol.com

Insgesamt 645 Jahre aktiv: Kompaß des Lebens und Wirkens auf das Rote Kreuz eingestellt - Präsident Michael Steindorfner lobt hohe Identifikation der Jubilare

Bei der jährlichen Ehrungsveranstaltung des DRK-Kreisverbandes Böblingen für langjährige hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat Präsident Michael Steindorfner die hohe Identikation der Geehrten mit ihrer Aufgabe und dem Arbeitgeber Rotes Kreuz gelobt.

Gerd Kurz, Leiter der Zentralküche im DRK-Pflegezentrum Sindelfingen, wurde von Präsident Steindorfner in den Ruhestand verabschiedet.

Präsident Michael Steindorfner ehrte Hauptamtliche für jahrzehntelange Tätigkeit im DRK-Kreisverband Böblingen (von rechts neben dem Präsidenten): Erich Gödel (40 Jahre), Jürgen Flöck und Brigitte Liebhart-Dainsczyk (jeweils 35 Jahre) sowie Roland Krug (30 Jahre).

Präsident Steindorfner ehrte Roland Krug (rechts) für 30-jährige Tätigkeit in der DRK-Rettunsgwache Sindelfingen.

Jürgen Flöck (rechts) wurde für 35-jährige Tätigkeit in der DRK-Rettunsgwache Leonberg von Präsident Michael Steindorfner geehrt..

Sie hätten damit ein wichtiges Zeichen für Solidarität und Treue gesetzt sowie einen Beispiel gebenden Beitrag für Menschen geleistet, die auf Hilfe angewiesen seien, betonte Steindorfner bei der Veranstaltung im festlich geschmückten Großen Foyer des DRK-Zentrums auf dem Flugfeld Böblingen-Sindelfingen. Insgesamt sind 23 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr jahrzehntelanges Wirken geehrt und weitere neun DRK-Angehörige in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet worden.

In seiner Laudatio warf die Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen die Frage auf, wie unsere Gesellschaft wohl aussehen würde, wenn sich nicht so viele Haupt- und Ehrenamtliche für andere Menschen einbringen würden. "Denn es ist eine gewaltige Lebensleistung, für andere da zu sein.  Schön, daß es Sie gibt", dieser Spruch habe auch Geltung für die zu ehrenden hauptamtlichen Rot-Kreuz-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. "Gemeinsam sind wir stark und können viel bewegen", stellte Steindorfner in diesem Zusammenhang fest und zeigte sich sehr dankbar für den "aufopferungsvollen und vorbildlichen Dienst" der DRK-Jubilarinnen und -Jubilare. Hohe Sach- und Fachkompetenz der Haupt- und Ehrenamtlichen in allen Bereichen prägten das Bild vom Roten Kreuz im Landkreis Böblingen. Der Präsident erwähnte beispielhaft unter anderem die elf DRK-Altenpflegeheime im Landkreis Böblingen, die seit vielen Jahren durch freiwillige und gesetzliche Prüfungen mit Spitzennoten versehen würden sowie den Rettungsdient, der bei Qualitätsprüfungen nicht weniger gut abgeschnitten habe.

Wenn alle Dienstjahre der 23 Jubilarinnen und Jubilare sowie der angehenden neun Ruheständlerinnen und Ruheständler zusammen gezählt würden, komme man auf die stattliche Gesamtzahl von 645 Jahren ! "Das ist eine gewaltige Zahl. Aber sie zeigt auch, daß Sie den Kompaß Ihres Lebens und Wirkens auf das Rote Kreuz eingestellt haben. Sie haben damit sicheren Kurs gehalten - selbst in stürmischen Zeiten, denen sich niemand entziehen kann," erklärte Präsident Michael Steindorfner.


Schwungvolle musikalische Umrahmung

Für diese "großartige Treue" bedankte sich Steindorfner im Namen des Präsidiums, der Geschäftsleitung sowie persönlich mit herzlichen
Worten. Er verband damit zugleich den Wunsch nach noch vielen Jahren erfüllter gemeinsamer Arbeit und einem guten Miteinander. "Hand in Hand - so wie es im Roten Kreuz Brauch ist".

Den künftigen Ruheständlerinnen und Ruheständlern, die der Präsident in den Dank einbezog, wünschte er vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen. "Ich bin mir zudem gewiss, daß die Verbindung zu Ihnen nicht abreissen wird", frute sich Michael Steindorfner.

An der Ehrungsveranstaltung im Großen Foyer des DRK-Zentrums nahmen auch die Präsidiumsmitglieder Wolfgang Frank und Reinhard Müller, Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach, die Geschäftsbereichsleiter Guido Wenzel, Andreas Nowack und Klaus-Dieter Grossnick sowie Rettungsdienstleiter Gerhard Fuchs teil.

Schwungvoll musikalisch umrahmt wurde die Feier von Igor Petrov-Schell und Klaus Kreczmarsky. Ein herbstliches Buffet war der Auftakt zum inoffiziellen Teil des Abends. Eingeleitet von Präsident Steindorfner, der Teresa von Avila zitierte: „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Die Ehrungsliste

In den Ruhestand wurden verabschiedet: Hilda Haak (Altenpflegeheim Böblingen), Monika Kulcsar (Altenpflegeheim Rutesheim), Hannelore Gann, Margitta Hertel und Francesco Sciasia (Altenpflegeheim Renningen), Waltraud Henzler (Finanz- und Rechnungswesen), Petra Kunze, Gerd Kurz und Valentina Pak (Pflegezentrum Sindelfingen).

40-jährige hauptamtliche Tätigkeit: Erich Gödel (Rettungsdienst).

35 Jahre: Brigitte Liebhart-Dainsczyk (Altenpflegeheim Böblingen) und Jürgen Flöck (Rettungsdienst).

30 Jahre: Roland Krug (Rettungsdienst).

25 Jahre: Elisabeth Dreher (Altenpflegeheim Böblingen), Stana Radanovic und Klaus Wagner (Pflegezentrum Sindelfingen), Andreas Zuske (Rettungsdienst).

20 Jahre: Nina Reiter (Altenpflegeheim Holzgerlingen), Silke Hornig-Tuerk und Violetta Schwoch (Pflegezentrum Sindelfingen).

15 Jahre: Leonid Friedrich (Altenpflegeheim Holzgerlingen), Brigitte Burkart-Schwald, Marina Mezger, Ines Schütze und Helga Waak (Altenpflegeheim Jettingen), Gabriele Lehmann, Natascha Meyer und Christiane Winter (Altenpflegeheim Renningen), Corinna Göckel (Finanz- und Rechnungswesen), Evelyn Dreßler (Geschäftsbereich Verwaltung), Marie-Luise Mothes (Pflegezentrum Sindelfingen), Marko Vitik (Rettungsdienst).

22. November 2017 11:00 Uhr. Alter: 20 Tage