Sie sind hier: Aktuelles » Zu Hause wohnen bleiben: Die DRK-Wohnberatung hilft bei präventiven Maßnahmen und baulichen Veränderungen

Wolfgang Heubach
Pressesprecher des DRK-Kreisverbandes Böblingen e. V.


Telefon:

01 51 - 17 41 22 76

eMail :

Weaheubach(at)aol.com

Zu Hause wohnen bleiben: Die DRK-Wohnberatung hilft bei präventiven Maßnahmen und baulichen Veränderungen

"Die qualifizierten ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberater des DRK-Kreisverbandes Böblingen stehen bereit, um zusammen mit allen, die in ihren vier Wänden wohnen bleiben möchten, vor Ort nach den jeweils passenden Lösungen zu suchen. Egal ob Wohnung oder Haus, Miete oder Eigentum", heisst es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbandes Böblingen.

"Manchmal ist es eine kleine Stolperfalle,  die beeinträchtigt, ein Zugang mit Treppen ohne Geländer, die Balkonschwelle oder der fehlende Haltegriff im Bad und der Alltag wird dadurch erschwert.  Zusätzliche Sitzmöglichkeiten in der Küche oder im Bad und die Änderung der Position und Höhe bestimmter Möbelstücke bieten mehr Komfort. Auch die Beleuchtung ist häufig nicht ausreichend und wirft Schatten, die irritieren können. Bereits kleine Veränderungen erleichtern  den Alltag in gewohnter Umgebung", erklärt der DRK-Kreisverband weiter.

Reichen diese präventiven Anpassungen nicht aus, berät das Rote Kreuz auch über bauliche Veränderungen, die Nutzung von Treppenliftsystemen und den Einsatz von Hilfsmitteln. Interessenten werden im Rahmen dieser Beratung auch über Förderprogramme und Zuschüsse informiert. "Dabei gilt: Wir schlagen Lösungen vor – über die Realisierung entscheiden Sie", unterstreicht Bettina Scheu, Leiterin der Wohnberatung im DRK-Kreisverband Böblingen.
 
Wer eine Wohnberatung vor Ort in Anspruch nehmen möchte, kann sich an die Wohnberatung im DRK-Kreisverband Böblingen e.V., Bettina Scheu, Telefon 0 70 31 / 69 04 403 wenden.

7. April 2017 11:00 Uhr. Alter: 104 Tage