Sie sind hier: Aktuelles » Schulsanitätsgruppen aus dem ganzen Land massen in Weissach ihr Können - DRK aus dem Kreis perfekter Gastgeber

Wolfgang Heubach
Pressesprecher des DRK-Kreisverbandes Böblingen e. V.


Telefon:

01 51 - 17 41 22 76

eMail :

Weaheubach(at)aol.com

Schulsanitätsgruppen aus dem ganzen Land massen in Weissach ihr Können - DRK aus dem Kreis perfekter Gastgeber

Aus dem ganzen Land Baden-Württemberg waren jetzt Schulsanitätsdienstgruppen auf dem Weg nach Weissach in die Ferdinand-Porsche-Schule. Dort fand das 23. Erste-Hilfe-Turnier für fortgeschrittene Schulsanitätsdienstgruppen des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg statt.

Präsident Michael Steindorfner (am Rednerpult) hieß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Land in Weissach herzlich willkommen.

Freuten sich über das gelungene Turnier (von links): Stavros Kominis, Präsident Dr. Lorenz Menz und Patrick Binder.

Michael Steindorfner. Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, hieß an diesem Tag in Weissach knapp 130 Teilnehmer aus 14 Schulen herzlich willkommen. Auch Martin Wuttke, Erster Landesbeamter im Landratsamt Böblingen, freute sich über die große Teilnahme aus dem ganzen Land.. Auf Grund von Terminüberschneidungen war aus dem Kreis Böblingen leider keine Gruppe vertreten.


Die Schulsanitätsgruppen traten in den Kategorien „Erste Hilfe Theorie“, „Erste Hilfe Einzelaufgaben“ und „Erste Hilfe Gruppenaufgaben“ gegeneinander an. Dabei hatten die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter knifflige Aufgaben zu lösen. In den Einzelaufgaben wurden verschiedene Notfälle dargestellt; unter anderem mussten die Schüler eine tiefe Schnittwunde, eine Verbrühung, einen Knochenbruch und eine Fingerquetschung fachgerecht versorgen. Bei der Ersten Hilfe-Gruppenaufgabe galt es  zwei Verletzte zu versorgen, von denen einer einen Nagel in der Hand hatte. Im Theorieteil des Turniers waren Teamwork und Fachwissen gefragt.

Doch nicht nur der Wettkampfgedanke stand im Mittelpunkt, auch vier Fortbildungsthemen waren auf dem Programm der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter zu finden. Mit den Schwerpunkten Absichern einer Unfallstelle, Verbände mit dem Dreiecktuch,  JRK-Kampagne Buntstifter oder Krisenmanagement an der Schule war für alle Beteiligten etwas dabei.

Verdienter Sieger, und das zum dritten Mal in Folge, waren die Schülerinnen und Schüler vom Burghardt-Gymnasium Buchen. So hat nach 21 Jahren der Wanderpokal, der 1996 von Ludwig Prinz von Baden gestiftet wurde, nun ein neues zu Hause gefunden. Die Siegerehrung nahm Dr. Lorenz Menz, der Präsident des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg persönlich vor. Anwesend aus dem DRK-Kreisverband Böblingen auch Kreisjugendleiter Patrick Binder und sein Stellvertreter Stavros Kominis.

„Eine sehr gelungene Veranstaltung,“ resümierte der Schulkoordinator des DRK-Kreisverbandes Böblingen,  Matthias Nix. „Es war eine Freude, so viel Engagement zu erleben. Die Jugendlichen gingen  mit großem Einsatz und Begeisterung  an die die gestellten Aufgaben. Das war einfach ansteckend, lobte Nix.“

Ein besonderes Dankeschön von Matthias Nix galt der Gemeinde Weissach sowie Schulleiterin Karin Karcheter. Ferner dem DRK-Ortsverein Weissach-Flacht e.V. und seinen vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, den DRK-Ortsvereinen Ehningen, Deckenpfronn, Renningen und Weil der Stadt sowie der Notfalldarstellungsgruppe des DRK-Kreisverbandes Böblingen.

23. March 2017 11:00 Uhr. Alter: 119 Tage