Sie sind hier: Aktuelles » "Leben ist das Ziel": Gottesdienst für Notfall-Hilfskräfte und Betroffene am Sonntag in Höfingen

Wolfgang Heubach
Pressesprecher des DRK-Kreisverbandes Böblingen e. V.


Telefon:

01 51 - 17 41 22 76

eMail :

Weaheubach(at)aol.com

"Leben ist das Ziel": Gottesdienst für Notfall-Hilfskräfte und Betroffene am Sonntag in Höfingen

Jeden Tag berichten die Medien von schweren Unglücksfällen, die viel menschliches Leid auslösen. "In solch schicksalshaften und unerwarteten Lebenssituationen ist es gut, dass es Helferinnen und Helfer gibt, die sich um die Not der Betroffenen kümmern, professionell und ehrenamtlich: Rettungskräfte, Feuerwehr, Polizei – und oftmals auch der DRK-Notfallnachsorgedienst (NND).

DRK-Präsident Michael Steindorfner hat deshalb zu Recht die Tätigkeit des NND als ,Erste Hilfe für die Seele´ bezeichnet", heisst es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbandes Böblingen.

Der Notfallnachsorgedienst im Landkreis Böblingen ist vor fast 20 Jahren in einer Kooperation zwischen den Kirchen und dem Rotem Kreuz entstanden. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden über die Rettungsleitstelle angefordert, um Menschen in den ersten zwei bis drei Stunden in einer schwierigen Situation beizustehen. Sie unterstützen am Unfallort Verletzte und Angehörige - während der Rettung oder in den Wartezeiten. Sie überbringen auch gemeinsam mit der Polizei Todesnachrichten. Sie werden oft gerufen, wenn eine Reanimation zuhause keinen Erfolg hatte. Sie haben Zeit zur Begleitung, wenn die Beamten oder Rettungskräfte zurück in ihren Dienst müssen.

Vorbereitet werden die Helferinnen und Helfer auf diese Arbeit durch eine qualifizierte Ausbildung, beispielsweise in der Rotkreuz-Schule. Dort lernen sie die unterschiedlichen Krisensituationen kennen. Sich auf die vielfältigen Anforderungen im Gespräch einzustellen, dazu braucht man eine geschulte Wahrnehmung und eine gute Reflektion der Erfahrungen. Das wird nach der Ausbildung in monatlichen Gruppentreffen geleistet.

In den Einsätzen ist eine verlässliche Zusammenarbeit der verschiedenen Arbeitsbereiche unbedingt notwendig. Sie gewährleistet eine möglichst optimale Versorgung der Betroffenen.

"Bei all unserem Bemühen machen wir dennoch immer wieder die Erfahrung, dass das Leben letztlich nicht in unserer Hand liegt. Menschen sterben – auch wenn wir alles tun, was in unserer Macht steht. Ohnmächtig und hilflos bleiben auch wir manchmal zurück", erklärt eine ehrenamtliche NND-Helferin.

Aus diesem Grunde werden einmal im Jahr alle Beteiligten und Betroffenen zu einem Gottesdienst eingeladen.

"Leben ist das Ziel" lautet das Thema des Gottesdienstes in diesem Jahr. Er wird am Sonntag 25.September um 10 Uhr in der Laurentius-Kirche in Leonberg-Höfingen gefeiert.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Hilfskräfte in Notfalleinsätzen und die ganze Gemeinde herzlich ins Evangelische Gemeindehaus eingeladen. Interessierte können sich bei einer Tasse Kaffee oder einem kühlen Getränk über die Arbeit des NND informieren.

20. September 2016 11:00 Uhr. Alter: 1 Jahre